Schnellstart

Dies ist ein Z-Wave Gerät vom Typ Thermotat für Anwendung in Europa. Das Gerät bitte mit dem Stromnetz verbinden, um es nutzen zu können.

Sie können weitere Informationen dem Gerätehandbuch entnehmen.

    Schritt 1: Separieren Sie das Gerät in zwei Teile: das Display und den Boden.
    Schritt 2: Schließen Sie alle Kabel an die richtigen Pole an und ziehen Sie die Schrauben an. Der Anschlussplan ist unten zu finden.
    Schritt 3: Drücken Sie den Boden in die Anschlussdose und sichern Sie diesen mit zwei Schrauben, befestigen Sie dann das Display
    Schritt 4: Vergewissern Sie sich dass das Gerät korrekt angebracht wurde, danach schalten Sie den Strom an, nun ist das Gerät einsatzbereit.

Was ist Z-Wave?

Z-Wave ist der internationale Funkstandard zur Kommunikation von Geräten im intelligenten Haus. Dies ist ein Z-Wave Gerät und nutzt die im Quickstart angegebene Funkfrequenz.

Z-Wave ermöglicht eine sichere und stabile Kommunikation indem jede Nachricht vom Empfänger rückbestätigt wird (Zweiwege-Kommunikation) und alle netzbetriebenen Geräte Nachrichten weiterleiten (Routing) können, wenn eine direkte Funkbeziehung zwischen Sender und Empfänger gestört ist.

Dank Z-Wave können Produkte unterschiedlicher Hersteller miteinander in einem Funknetz verwendet werden. Damit ist auch dieses Produkt mit beliebigen anderen Produkten anderer Hersteller in einem gemeinsamen Z-Wave Funknetz einsetzbar.

Wenn ein Gerät die spezielle sichere Kommunikation unterstützt dann wird es immer dann mit einem anderen Gerät sicher kommunizieren, wenn dieses Gerät auch eine sichere Kommunikation unterstützt. Ansonsten wird aus Kompatibilitätsgründen auf einen normalen Kommunikation umgeschaltet.

Weitere Informationen wie Produktneugkeiten, Tutorials, Supportforen etc. erhalten Sie auf www.zwave.de.

Produktbeschreibung

Das MCOHome Wasserheizungsthermostat ist ein Z-Wave-fähiges Gerät zur Innenraumtemperaturkontrolle. MH7-WH-EU wird hauptsächlich zur Kontrolle vom wandmontierten Wasserboilern, Wasserventilen/-pumpen etc. verwendet. Das Gerät ist von hoher Zuverlässigkeit und Praktikabilität. Dieses Gerät kann in einem Z-Wave Netzwerk inkludiert und genutzt werden, auch in Zusammenarbeit mit anderen Z-Wave zertifizierten Geräten, von jedem anderen Hersteller.

Vorbereitung auf die Installation des Gerätes

Bitte lesen Sie die Benutzeranleitung bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen.

Damit ein Z-Wave zu einem neuen Netz hinzugefügt werden kann muss es sich im Auslieferungs- oder Reset-Zustand befinden. Im Zweifel ist es sinnvoll, eine Exklusion durchzuführen, um das Gerät ganz sicher in diesem Zustand zu bringen. Diese Exklusion kann von jedem beliebigen Z-Wave Controller durchgeführt werden.

Sicherheitswarnung für netzbetriebene Geräte

Achtung: Je nach nationalen Sicherheitsnormen kann es nur autorisierten und/oder ausgebildeten Techniker erlaubt sein, elektrische Installationen am Spannungsnetz vorzunehmen. Bitte informieren Sie sich vor der Installation über die Rechtslage.

Installation

Standort:

Das Thermostat sollte im Haus an einem Platz, etwa 1.5 Meter über dem Boden installiert werden, wo es die durchschnittliche Raumtemperatur anzeigt. Es sollte weg von direktem Sonnenlicht, irgendwelchen Abdeckungen oder Hitzequellen sein, um ein falsches Signal für die Temperaturkontrolle zu vermeiden.

ACHTUNG: Trennen Sie die Stromversorgung am Schutzschalter oder an der Sicherung bevor Sie mit der Installation beginnen, um Feuer, Stromschlag oder Tod zu vermeiden!

    Schritt 1: Separieren Sie das Gerät in zwei Teile: das Display und den Boden.
    Schritt 2: Schließen Sie alle Kabel an die richtigen Pole an und ziehen Sie die Schrauben an. Der Anschlussplan ist unten zu finden.
    Schritt 3: Drücken Sie den Boden in die Anschlussdose und sichern Sie diesen mit zwei Schrauben, befestigen Sie dann das Display
    Schritt 4: Vergewissern Sie sich dass das Gerät korrekt angebracht wurde, danach schalten Sie den Strom an, nun ist das Gerät einsatzbereit.

(1) Wandboiler (2) Normal geschlossenes Ventil (3) Elektrische Heizung

 

 

An/Aus (On/Off) Einstellung

Wenn der Strom eingeschaltet ist, zeigt das Display (OFF (AUS)) an, alle Ausgänge sind ausgeschaltet. Berühren Sie den S3 Knopf um zur normalen Anzeige zu gelangen. Das Gerät zeigt nun die aktuelle Woche, die lokale Zeit, den aktuellen Betriebsmodus, die derzeitige Temperatur und den Status der Ausgänge an.

Hinzufügen/Entfernen des Gerätes (Inklusion/Exclusion)

Im Auslieferungszustand ist das Gerät mit keinem Z-Wave-Netz verbunden. Damit es mit anderen Z-Wave Geräten kommunizieren kann, muss es in ein bestehendes Z-Wave Netz eingebunden werden. Dieser Prozess wird bei Z-Wave Inklusion genannt. Geräte können Netzwerke auch wieder verlassen. Dieser Prozess heißt bei Z-Wave Exklusion. Beide Prozesse werden von einem Controller gestartet, der dazu in einen Inklusion- bzw. Exklusion-Modus geschaltet werden muss. Das Handbuch des Controllers enthält Informationen, wie er in diese Modi zu schalten ist. Erst wenn der Controller des Z-Wave Netzes im Inclusion-Modus ist, können Geräte hinzugefügt werden. Das Verlassen des Netzes durch Exklusion führt zum Rücksetzen dieses Gerätes in den Auslieferungszustand.

Inklusion

Während des ausgeschalteten Zustandes ("OFF/AUS"), drücken und halten Sie den S2 Knopf um in das Menü für die Inklusion oder Exklusion zu gelangen. Bevor das Gerät in das Netzwerk inkludiert ist, wird das Display "- - -" anzeigen. Drücken Sie nun S4 einmal, das Gerät wird nun in den Anlernmodus gehen um eine Node ID zu erhalten. Wenn der Vorgang von Erfolg war, wird eine Node ID in wenigen Sekunden auf dem Display angezeigt. Eine Node ID kann immer darüber informieren ob das Gerät im Netzwerk ist oder nicht. Anmerkung: Um das Gerät wieder zu exkludieren messen Sie den selben Schritten folgen. Nach der Inklusion muss das Gerät ausgeschaltet und wieder eingenschaltet werden. Nun ist das Gerät bereit vom Controller oder dem Gateway gesteuert zu werden.

Exklusion

Während des ausgeschalteten Zustandes ("OFF/AUS"), drücken und halten Sie den S2 Knopf um in das Menü für die Inklusion oder Exklusion zu gelangen. Bevor das Gerät in das Netzwerk inkludiert ist, wird das Display "- - -" anzeigen. Drücken Sie nun S4 einmal, das Gerät wird nun in den Anlernmodus gehen um eine Node ID zu erhalten. Wenn der Vorgang von Erfolg war, wird eine Node ID in wenigen Sekunden auf dem Display angezeigt. Eine Node ID kann immer darüber informieren ob das Gerät im Netzwerk ist oder nicht. Anmerkung: Um das Gerät wieder zu exkludieren messen Sie den selben Schritten folgen. Nach der Inklusion muss das Gerät ausgeschaltet und wieder eingenschaltet werden. Nun ist das Gerät bereit vom Controller oder dem Gateway gesteuert zu werden.

Nutzung des Produktes

Lokale Zeiteinstellung

Im normalen Betriebsmenü, drücken Sie S1 lange um in das Menü für die Einstellung der lokalen Zeit zu gelangen. In diesem Menü, drücken Sie die S3 Taste um zwischen ?Woche, Stunde und Minute? zu wechseln, drücken Sie S4 oder S5 um die Werte dieser Angaben zu ändern. Wenn Sie damit fertig sind, berühren Sie S1 oder warten Sie 8 Sekunden ohne etwas zu drücken um zum normalen Betriebsmenü zu gelangen.

°C / °F Einstellung

Wenn Sie im normalen Betriebsmenü sind, können Sie mit einem langen Druck auf den S2 Knopf zwischen °C und °F wechseln.

Temperatur Einstellung

Im normalen Betriebsmenü, berühren Sie S4 oder S5 um die Temperatur Einstellungen zu erreichen. Der einstellbare Bereich ist 5-37 ??41-98??. Drücken Sie dann S4 oder S5 um den Wert zu verändern. Drücke Sie S3 oder warten Sie 8 Sekunden ohne eine Eingabe, um zu speichern und zum normalen Betriebsmenü zurückzugelangen. Automatikmodus: Der geänderte Wert ist nur gültig im aktuellen Zeitraum für diese Zeit, das Gerät wird den Standarteinstellungen in den folgenden Zeiträumen nachgehen. Manueller Modus: Der geänderte Wert wird bis zur nächsten manuellen Einstellung gültig bleiben. Urlaubsmodus: Der geänderte Wert wird bis zur nächsten Einstellungen gültig bleiben.

Manueller / Automatikmodus Einstellung

Berühren Sie S3 umd zwischen manuellem und Automatikmodus zu wechseln. Wählen Sie einen und warten Sie für 3 Sekunden um die Auswahl zu bestätigen. Automatikmodus: Das Gerät folgt den Standartzeiträumen und der Temperatur um das Heizungssystem zu kontrollieren. Manueller Modus: Das Gerät folgt den manuellen Einstellungen um das Heizungssystem zur kontrollieren.

Sie können weitere Informationen dem Gerätehandbuch entnehmen.

Geheimes Menü

Im Shutdown-Zustand kann man mit gleichzeitigen langen Drücken von S1 + S5 Geheimmenü gelangen. Drücken Sie S4 oder
S5, um Code 5138 einzugeben. Berühren Sie S3, um die Einstellschnittstelle aufzurufen. Im disem sind folgende Parameter einstellbar.


0 zeigt an, dass das Gerät beim Ausschalten wieder in den Shutdown-Zustand geschaltet wird ("OFF").
1 zeigt an, dass das Gerät beim Einschalten wieder in Betrieb ist;
2 (Voreinstellung) zeigt an, dass das Gerät nach dem Wiedereinschalten den Status vor dem Stromausfall behält.

Einige Hinweise bei Problemen

Die folgenden kleinen Hinweise können bei Problemen im Z-Wave Netz helfen.

  1. Stellen Sie sicher, daß sich das neue Gerät im Auslieferungszustand befindet. Im Zweifel lieber noch mals eine Exclusion ausführen.
  2. Wenn ein Gerät keine Verbindung aufbaut, prüfen Sie , ob Controller und neues Gerät auf der gleichen Funkfrequenz (Länderkennung) arbeiten.
  3. Entfernen Sie nicht mehr vorhandene Geräte als allen Assoziationsgruppen. Ansonsten werden Sie erhebliche Verzögerungen bei der Kommandoausführung spüren.
  4. Nutzer Sie niemals schlafende Batteriegeräte ohne Zentralsteuerung.
  5. FLIRS-Geräte dürfen nicht gepollt werden.
  6. Stellen Sie sicher, daß Sie genügend netzbetriebene Geräte haben, um die Vorteile der Funkvermaschung zu nutzen.

Assoziation - Geräte steuern sich untereinander

Z-Wave Geräte können andere Geräte direkt steuern. Diese direkte Steuerung heißt in Z-Wave Assoziation. In den steuernden Geräten muss dazu die Geräte-ID des zu steuernden Gerätes hinterlegt werden. Dies erfolgt in sogenannten Assoziationsgruppen. Eine Assoziationsgruppe ist immer an ein Ereignis im steuernden Gerät gebunden (Tastendruck oder Auslösen eines Sensors). Bei Eintritt dieses Ereignisses wird an alle in einer Assoziationsgruppe hinterlegten Geräte ein Steuerkommando - meist ein BASIC SET - gesendet.

Assoziationsgruppen:

Gruppen-Nummer Max. Anzahl Geräte Beschreibung
1 5 Lifeline

Technische Daten

Abmessung 86x86x43 mm
Gewicht 0.19 gr
EAN 11112121
IP Klasse IP 20
Betriebsspannung 230 V
Schaltbare Last 5A
Gerätetyp Thermotat
Firmware Version 02.00
Z-Wave Version 03.43
Z-Wave Produkt Id 0x015f.0x0702.0x3102

Unterstützte Kommandoklassen

Erklärung einiger Z-Wave-Begriffe