Schnellstart

Dies ist ein Z-Wave Gerät vom Typ Binär-Sensor für Anwendung in Europa. Zum Betrieb dieses Gerätes müssen 2 * AAA Batterien eingelegt werden. Zum Betrieb des Gerätes sollte die Batterie voll geladen sein.

Drücken Sie zum Inkludieren oder Exkludieren des Gerätes dreimal kurz hintereinander die Z-Wave Taste hinter der Batterieabdeckung. Das Drücken der Z-Wave Taste oder das Aktivieren des Bewegungssensors weckt das Gerät auf und hält es im Wachzustand.

Was ist Z-Wave?

Z-Wave ist der internationale Funkstandard zur Kommunikation von Geräten im intelligenten Haus. Dies ist ein Z-Wave Gerät und nutzt die im Quickstart angegebene Funkfrequenz. (Mehr Information über länderspezifische Funkzulassungen finden sich auf der Website der Firma Sigma Designs).

Z-Wave ermöglicht eine sichere und stabile Kommunikation indem jede Nachricht vom Empfänger rückbestätigt wird (Zweiwege-Kommunikation) und alle netzbetriebenen Geräte Nachrichten weiterleiten (Routing) können, wenn eine direkte Funkbeziehung zwischen Sender und Empfänger gestört ist.

Dank Z-Wave können Produkte unterschiedlicher Hersteller miteinander in einem Funknetz verwendet werden. Damit ist auch dieses Produkt mit beliebigen anderen Produkten anderer Hersteller in einem gemeinsamen Z-Wave Funknetz einsetzbar.

Wenn ein Gerät die spezielle sichere Kommunikation unterstützt dann wird es immer dann mit einem anderen Gerät sicher kommunizieren, wenn dieses Gerät auch eine sichere Kommunikation unterstützt. Ansonsten wird aus Kompatibilitätsgründen auf einen normalen Kommunikation umgeschaltet.

Weitere Informationen wie Produktneugkeiten, Tutorials, Supportforen etc. erhalten Sie auf www.zwave.de.

Produktbeschreibung

Dieser Bewegungssensor hat einen Erkennungswinkel von 110 Grad. Die Bewegungserkennung erfolgt nach dem Passiv-Infrarot-Verfahren. Der HSP02 ist ein batteriebetriebenes Gerät. Die Batterien können gewechselt werden, ohne dass die Befestigung des Gerätes gelöst werden muss. Der Sensor kann über Z-Wave den Sensorzustand an einen Controller melden oder andere Z-Wave Geräte direkt in Abhängigkeit vom Sensorzustand steuern. Die zu steuernden Geräte müssen dazu mit dem Sensor assoziiert werden. Das Gerät kann innerhalb und außerhalb von geschlossenen Räumen genutzt werden.

Vorbereitung auf die Installation des Gerätes

Bitte lesen Sie die Benutzeranleitung bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen.

Damit ein Z-Wave zu einem neuen Netz hinzugefügt werden kann muss es sich im Auslieferungs- oder Reset-Zustand befinden. Im Zweifel ist es sinnvoll, eine Exklusion durchzuführen, um das Gerät ganz sicher in diesem Zustand zu bringen. Diese Exklusion kann von jedem beliebigen Z-Wave Controller durchgeführt werden.

Umgang mit Batterien

Dieses Produkt enthält Batterien. Bitte entfernen Sie nicht genutzte Batterien. Bitte mixen Sie nicht Batterien unterschiedlichen Ladezustandes oder Batterien unterschiedlicher Hersteller.

Installation

1. Lösen Sie die Batterieabdeckung von dem Mehrfachsensor, indem Sie die Feststellschraube entfernen.

2. Legen Sie die mitgelieferte CR2 Batterie in die Batteriefassung.

3. Es wird empfohlen, den Sensor in einer Höhe von 1,8 bis 2,0 m in einer Raumecke zu installieren. Der Sensor hat in dieser Höhe ein maximales Beobachtungsfeld von 9 m und 110°. Die Überwachungsentfernung kann mit einem Raster eingestellt werden.

4. Der Sensors kann wie folgt an der Wand oder Decke montiert werden:

(a) Zur Befestigung an einer geraden Wand, montieren Sie die Batterieabdeckung und gleichzeitig Halterung mittels der Schrauben an der Wand. Anschließend befestigen Sie den Sensor mit der Feststellschraube wieder an der Halterung.

(b) Zur Befestigung in einer Ecke, montieren Sie die Batterieabdeckung und gleichzeitig Halterung mittels der seitlichen Löcher und der Schrauben. Anschließend befestigen Sie den Sensor mit der Feststellschraube wieder an der Halterung.

Hinzufügen/Entfernen des Gerätes (Inklusion/Exclusion)

Im Auslieferungszustand ist das Gerät mit keinem Z-Wave-Netz verbunden. Damit es mit anderen Z-Wave Geräten kommunizieren kann, muss es in ein bestehendes Z-Wave Netz eingebunden werden. Dieser Prozess wird bei Z-Wave Inklusion genannt. Geräte können Netzwerke auch wieder verlassen. Dieser Prozess heißt bei Z-Wave Exklusion. Beide Prozesse werden von einem Controller gestartet, der dazu in einen Inklusion- bzw. Exklusion-Modus geschaltet werden muss. Das Handbuch des Controllers enthält Informationen, wie er in diese Modi zu schalten ist. Erst wenn der Controller des Z-Wave Netzes im Inclusion-Modus ist, können Geräte hinzugefügt werden. Das Verlassen des Netzes durch Exklusion führt zum Rücksetzen dieses Gerätes in den Auslieferungszustand.

Inklusion

Drücken Sie zum Bestätigen des Inklusion-/ Exklusion-Prozesses dreimal kurz hintereinander die Z-Wave Taste hinter der Batterieabdeckung des Gerätes.

Exklusion

Drücken Sie zum Bestätigen des Inklusion-/ Exklusion-Prozesses dreimal kurz hintereinander die Z-Wave Taste hinter der Batterieabdeckung des Gerätes.

Nutzung des Produktes

Das Gerät ist für Sicherheitsanwendungen und zur Hausautomation mit zwei Sensoren ausgestattet, einem Passiv-Infrarot-Sensor (PIR) und einem Helligkeitssensor. Als Sicherheitsanwendung meldet der Sensor Bewegungen im Infrarot-Bereich. Wenn sich eine Person innerhalb des Beobachtungsbereiches bewegt, wird ein Z-Wave Signal gesendet, das z.B. einen Alarm auslösen kann. Zur Hausautomation kann das Gerät den Bewegungssensor verbunden mit dem Helligkeitssensor z.B. für die Steuerung der Beleuchtung in einem Haus in Abhängigkeit von der Anwesenheit einer Person und Umgebungsbeleuchtung steuern. Wenn sich eine Person bei zunehmender Dunkelheit im Beobachtungsbereich bewegt, kann beispielsweise die Deckenbeleuchtung aktiviert werden.

Bei der ersten Inbetriebnahme des Gerätes ist es noch nicht im Z-Wave Netz inkludiert bzw. besteht noch keine Assoziation mit einem anderen Gerät. Für das Inkludieren bzw. die Assoziation muss das zu koppelnde Gerät in den entsprechenden Modus versetzt werden und die Inklusions-/Exklusionstaste am Sensor dreimal kurz hintereinander gedrückt werden. Das Gerät unterstützt zwei Assoziationsgruppen, eine Erste für ein Gerät (Alarmfunktion) und eine Zweite für bis zu fünf Geräte (Automation).

Node Information Frame

Der Node Information Frame (NIF) ist die Visitenkarte eines Z-Wave Gerätes. Es ist ein spezielles Datenpaket, in dem der Gerätetyp sowie die Funktionen des Gerätes bekanntgemacht werden. Inklusion und Exklusion eines Gerätes wird von diesem mit einem Node Information Frame beantwortet. Zusätzlich kann der Node Information Frame für bestimmte Konfigurationsprozesse des Z-Wave Netzes - zum Beispiel das Setzen von Assoziationen - benötigt werden. Um einen NIF auszusenden, führen Sie diese Operation durch:

Das Drücken der In-/Exklusionstaste hinter dem Batteriefach oder das Aktivieren des Bewegungssensors führt zum Senden eines Node Information Frame.

Kommunikation zu einem schlafenden Gerät (Wakeup)

Das Gerät ist batteriegespeist und damit in der Regel in einem Tiefschlafmodus um Strom zu sparen. Im Tiefschlafmodus kann das Gerät keine Funksignale empfangen. Daher wird ein (statischer) Controller benötigt, der netzgespeist und damit immer funkaktiv ist. Dieser Controller - zum Beispiel ein IP-Gateway - verwaltet eine Nachrichten-Mailbox für dieses batteriegespeiste Gerät, in dem Nachrichten an dieses Gerät zwischengespeichert werden. Ohne einen solchen statischen Controller wird die Nutzung dieses batteriebetriebenen Gerätes sehr schnell zur Entladung der Batterie führen oder die Nutzung ist komplett unmöglich.

Dieses Gerät weckt regelmäßig auf, meldet dies durch Aussenden einer sogenannten Wakeup-Notifikation und leert dann seine Mailbox im statischen Controller. Dafür muss bei der Inclusion die Node-ID des Controllers und ein Aufweckinterval definiert werden. Erfolgt die Inklusion durch einen statischen Controller wie zum Beispiel ein IP-Gateway, wird dieser Controller diese Konfiguration automatisch erledigen und in der Regel eine Nutzerschnittstelle anbieten, um das Aufweck-Interval den Nutzerbedürfnissen anzupassen. Das Aufweckinterval ist ein Kompromiss zwischen maximaler Batterielaufzeit und minimaler Reaktionszeit des batteriegespeisten Gerätes.

Um das Gerät manuell aufzuwecken, führen Sie die folgende Aktion durch:

Durch Drücken der In-/Exklusiontaste hinter dem Batteriefach oder das Aktivieren des Bewegungssensors wird das Gerät aufgeweckt und kann Netzwerkbefehle erhalten.

Einige Hinweise bei Problemen

Die folgenden kleinen Hinweise können bei Problemen im Z-Wave Netz helfen.

  1. Stellen Sie sicher, daß sich das neue Gerät im Auslieferungszustand befindet. Im Zweifel lieber noch mals eine Exclusion ausführen.
  2. Wenn ein Gerät keine Verbindung aufbaut, prüfen Sie , ob Controller und neues Gerät auf der gleichen Funkfrequenz (Länderkennung) arbeiten.
  3. Entfernen Sie nicht mehr vorhandene Geräte als allen Assoziationsgruppen. Ansonsten werden Sie erhebliche Verzögerungen bei der Kommandoausführung spüren.
  4. Nutzer Sie niemals schlafende Batteriegeräte ohne Zentralsteuerung.
  5. FLIRS-Geräte dürfen nicht gepollt werden.
  6. Stellen Sie sicher, daß Sie genügend netzbetriebene Geräte haben, um die Vorteile der Funkvermaschung zu nutzen.

Assoziation - Geräte steuern sich untereinander

Z-Wave Geräte können andere Geräte direkt steuern. Diese direkte Steuerung heißt in Z-Wave Assoziation. In den steuernden Geräten muss dazu die Geräte-ID des zu steuernden Gerätes hinterlegt werden. Dies erfolgt in sogenannten Assoziationsgruppen. Eine Assoziationsgruppe ist immer an ein Ereignis im steuernden Gerät gebunden (Tastendruck oder Auslösen eines Sensors). Bei Eintritt dieses Ereignisses wird an alle in einer Assoziationsgruppe hinterlegten Geräte ein Steuerkommando - meist ein BASIC SET - gesendet.

Assoziationsgruppen:

Gruppen-Nummer Max. Anzahl Geräte Beschreibung
1 5 Geräte, die durch Kommandos des Sensors gesteuert werden

Technische Daten

Abmessung 0.0620000x0.0900000x0.0410000 mm
Gewicht 60 gr
Z-Wave Hardware Platform ZM3102
EAN 4713616113236
Batterien 2 * AAA
Gerätetyp Binär-Sensor
Generische Geräteklasse Binär-Sensor
Spezielle Geräteklasse Routing Binär-Sensor
Firmware Version 01.03
Z-Wave Version 02.40
Zertifizierungs-ID ZC08-11120004
Z-Wave Produkt Id 0086.0002.0004

Unterstützte Kommandoklassen

Gesteuerte Kommandoklassen

Erklärung einiger Z-Wave-Begriffe